Christoph Wimmer

Christoph Wimmer

Heilpraktiker für Psychotherapie

Hochweg 7
86971 Peiting
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Sozialpädagogik, Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Sozialtherapeut (psychoanalytisch orientiert)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Persönliches Profil

Über mich

Ich bin 54 Jahre alt, seit 29 Jahren verheiratet und habe einen 17-jährigen Sohn.

1982 habe ich nach einem kurzen Umweg über die Landwirtschaft als Seiteneinsteiger begonnen, soziale Arbeit zu studieren.

Sehr schnell bemerkte ich, dass Suchtproblematiken von der Jugendhilfe bis zur Altenhilfe alle Arbeitsfelder der Sozialpädagogik tangiert und habe deshalb noch während des Studiums nebenher meine erste Fortbildung (freiwilliger Suchtkrankenhelfer beim Blauen Kreuz) absolviert, um mein Wissen und meine Fähigkeiten über das Niveau der Grundausbildung hinaus zu erweitern.

Die Neugierde für neue Therapiemethoden und die Bereitschaft, mich fortlaufend weiterzubilden und selbst zu reflektieren, sind Teil meines Selbstverständnisses.

Nach dem Studium durfte ich meinen Zivildienst als Co-Therapeut in einer Fachklinik für Verhaltenstherapie absolvieren und dieser „Ausflug“ in die klinische Psychologie hat meinen weiteren beruflichen Werdegang stark beeinflusst, so dass ich von 1990 bis 1993 eine tiefenpsychologisch fundierte Ausbildung zum Sozialtherapeuten (VDR-anerkannt) absolviert habe.

Im April 2005 habe ich dann die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie nach dem HeilprG erhalten.

In den 30 Jahren meiner Tätigkeit als Dipl.-Sozialpädagoge (FH) habe ich viel erlebt und bewegt:

Ich durfte als Therapeut in der stationären Suchthilfe viele Menschen auf ihrem Weg zu einer zufriedenen Abstinenz begleiten und als Casemanager Menschen mit Handycaps den Weg zur sozialen Wiedereingliederung organisieren.

Hilfreich hierfür waren diverse Ausbildungen im Bereich Kommunikation, Psychoedukation, motivierender Gesprächsführung, Seelsorge und als Selbstsicherheitstrainer.

Als Projektmanager habe ich 2 wegweisende innovative Projekte in der sozialen Arbeit realisiert und als Leitungskraft Erfahrungen mit Personalverantwortung, wirtschaftlicher Verantwortung und enormen Leistungsdruck gemacht.

Innerhalb von 3 ½ Jahren musste ich erleben, wie sich aus dem anfänglichen „flow“ einer neuen Herausforderung ein klassischer Burnout entwickelte.

Ich habe dieses Tief mit Hilfe verschiedener therapeutischer Hilfsmittel und meines Glaubens überwunden und diese Erfahrung ist nun sehr hilfreich für meine freiberufliche Arbeit als Therapeut, Coach und Lebensberater.

Ausbildung und Zertifikate

Dipl.-Sozialpäd. (FH)
Sozialtherapeut (GVS, psychoanalytisch orientiert)
Sozialarbeiterische Psychotherapie (DBSH)
PEGPAK-Trainer (Kontrolliertes Trinken)
STAR-Trainer (Rückfallprophylaxse)
GSK-Trainer (Gruppentraining soziale Kompetenz)


Heilkundeerlaubnis: Staatliche Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie gemäß § 1 Abs. 1 des Gesetzes über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde (Heilpraktikergesetz). Erlaubnisbescheid Landratsamt Weilheim-Schongau vom 26.04.2005

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

1675
Seitenaufrufe seit 02.11.2016
Letzte Änderung am 19.01.2017