Christina Rabenau

Christina Rabenau

Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Luisenstraße 45
63067 Offenbach am Main
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Persönlichkeitsstörung
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Online-Beratung
  • Schematherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Jeder Mensch verfügt über heilende und hilfreiche Fähigkeiten und Erfahrungen, die bei der Bewältigung seelischer Krisen hilfreich sind. Meine therapeutische Aufgabe verstehe ich u.a. darin, diese Fähigkeiten zu identifizieren und zu fördern um bessere Umgangsstrategien für aktuelle Probleme zu erarbeiten. Ein wichtiges Anliegen ist mir hierbei die Wahrung der Autonomie meines Gegenübers.

Als Grundlage einer erfolgreichen therapeutischen Zusammenarbeit betrachte ich eine offene und vertrauensvolle therapeutische Beziehung. Mir ist es wichtig, dass meine Klient:innen sich selbst im Verlauf der Therapie besser kennen lernen und Zusammenhänge zwischen der eigenen Biografie und aktuellen Problemen herstellen können.

Verfahren und Methoden

Methodisch arbeite ich mit der Kognitiven Verhaltenstherapie sowie schematherapeutischen und achtsamkeitsbasierten Ansätzen. Zudem nutze ich in der Therapie gern erlebnisorientierte Verfahren. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass aktivierende Übungen, Rollenspiele sowie Fokussierung des emotionalen Erlebens dazu beitragen, Anliegen besonders realitätsnah und effektiv zu bearbeiten.


472
Seitenaufrufe seit 05.10.2021
Letzte Änderung am 10.11.2021