Nuria Casals HP

Nuria Casals HP

Praxis für Prozessorientierte Trauma- und Psychotherapie

Weimarer Str. 25
35396 Gießen Gießen
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in beschränkt auf Psychotherapie, Mehrer traumatherapeutische Ausbildungen
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Spanisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Ich habe mich durch Aus- und Weiterbildung auf Trauma und Traumaauflösung spezialisiert. Folgen einer Traumarisierung zeigen sich z.B. in:
Ängsten, Depression, Psychosomatische Erkrankungen, Essstörungen, Süchten, Zwängen, Burnout, Mobbing.

Viele Menschen haben Angst vor einer (Trauma-)Therapie, weil sie denken, dass sie die erlebten Schmerzen und Schrecken nicht noch einmal erleben und bewältigen können. Das ist eine irrige Überzeugung mit schweren Folgen.

Denn - die Zeit heilt keine Wunden! Alle erfahrenen seelischen und körperlichen Verletzungen sind in den Zellen unseres Körper gespeichert und die daraus entstandenen Gefühle von Vergeblichkeit, Hilflosigkeit und Wertlosigkeit bestimmen oft folgenschwer unser alltägliches Leben und unsere Beziehungen. Sie schneiden uns ab von unserem gesunden Erleben von uns selbst als unverbrüchlicher Wert schlechthin. Und sie trennen uns unbewusst von den anderen Menschen und dem Leben in seiner Fülle und Tiefe.

Unser Leben setzt sich aus einer Aneinanderreihung von Ereignissen zusammen, von denen wir nur einen kleinsten Teil (4%) bewusst wahrnehmen. Der Rest spielt sich unbewusst ab.

Trauma-Ursachen
Zu den Ereignissen, die unser Leben von einer Sekunde zur anderen verändern können, gehören traumatische Ereignisse. Sie sind tiefgreifende Geschehnisse, die plötzlich und unerwartet (Schocktrauma wie z.B. Unfälle, Naturkatastrophen, Vergewaltigung usw.), oder auch nur langsam und schleichend in unser Leben treten.

Meistens sind es eher schleichende und zermürbende Erfahrungen aus der Kindheit (Entwicklungstrauma), die zu einem Trauma führen. Denn auch sich wiederholende Umgangsweisen im Erziehungsprozess eines Kindes, wie z.B. Nicht-gewollt-sein, Vernachlässigung, emotionale Kälte oder Beziehungslosigkeit, Gängelung, Entwertung, krasse Überforderung oder Unterforderung, Ausgestoßen werden, cholerischer Umgang, anhaltende Angst, häusliche Gewalt und viele andere zerstörerischen Einflüsse können zu Traumatisierungen führen.

Trauma-Folgen
All diesen Erfahrungen ist gemein, dass wir uns durch sie von uns selbst, den anderen und vom Leben an sich abschneiden lassen. Wir lassen uns von ihnen auf die Basisbedürfnisse des Lebens zurückwerfen, wie z.B. der Suche nach Sicherheit, und machen uns abhängig und unfrei.

Viele Menschen wissen auch gar nicht, dass sie traumatisiert sind. Sie haben Ängste, Ärger, Schlafstörungen, kommen in ihrem Leben nicht vom Fleck, finden ihren Beruf nicht, fühlen sich innerlich leer und unbefriedigt, haben somatische Probleme, Familienprobleme, Beziehungsprobleme und vieles andere und können sich ihre Probleme und Symptome nicht erklären.

Behandlungsansatz

Trauma-Therapie
Traumatische Erfahrungen gehören aber nun mal zum menschlichen Leben, sie sind Teil der menschlichen Lebensbedingungen. Diese Tatsache anzuerkennen ist ein wichtiger Schritt in ihrer Bewältigung. Ein weiterer Schritt ist, traumatische Erfahrungen als einzigartige Chance zu erkennen, um eben durch ihre Bewältigung das eigene Potential zur Entfaltung zu bringen, d.h. sich selbst als unzerstörbaren Wert, als eine Person mit vielen Gaben, als Reichtum für sich und die Welt zu erfahren. So sehe ich ein Trauma eher als Chance als als Missgeschick an, zumindest wenn die Möglichkeit besteht, diese Erfahrungen zu verarbeiten und zu integrieren.

Ziel jeder Traumatherapie sollte sein, dass die Traumatisierten sich wieder auf ihre eigenen Empfindungen besinnen, ihre eigene Liebesfähigkeit wiederentdecken und somit fähig werden, das ursprüngliche traumatische Erleben mit seiner Entwertung erlebnismäßig zu durchleben, aufzuarbeiten und schließlich zu integrieren. Das geschieht am einfachsten über den Körper.

Traumatische Reaktionen sind nämlich Teil eines hochintelligenten psychosomatischen Selbstschutzsystems. Wenn wir unserem Körper in seinem vielseitigen Ausdruck mit unserer Aufmerksamkeit folgen und der eigenen Seele in ihrer Weisheit vertrauen, können wir jedes Trauma auflösen. Übergibt man der Seele des Klienten ganz die Führung des Prozesses, übernimmt sie mit der ihr innewohnenden Fähigkeit intensive Emotionen und Prozesse in "mundgerechte" Stücke zu zergliedern, zu dosieren und zu regulieren, die Heilung selbst "in die Hand". Die Aufgabe des Therapeuten besteht hier vorwiegend in der Begleitung des Prozesses und der Unterstützung des Klienten.

Darauf basiert vor allem der Burning-Prozess, ist aber auch weitestgehend die Grundlage meiner anderen Methoden.

Wichtig zu wissen ist noch, dass Therapie - selbst, wenn sie vielleicht oft so eingeschätzt wird, nicht nur anstrengend ist. Therapie ist berührend, humorvoll und absolut bereichernd – sowohl für den Klienten als auch für den Therapeuten. Obwohl es manchmal schmerzhaft ist, erwartet einen hinter jedem Schmerz Glück und Freude und es eröffnen sich neue Wege und Möglichkeiten, die das Leben auf ganz neue Art und Weise bereichern. Die Traumaauflösung befähigt einen sein Leben genau so zu leben wie es für einen stimmig und beglückend ist.

Verfahren und Methoden

- Burning, angelehnt an das Begleitetes Systematisches Wiedererleben nach S. Petry
- TRE®- Tension, Stress & Trauma Releasing
- Systemische Arbeit
- Seelenhaus-Methode nach Dr. Peter Reiter
- Dynamische Aufstellungen nach Dr. Peter Reiter

Termine und Seminare


Aktuelle Termine und Seminare finden Sie unter

www.traumatherapie-giessen.de/seminare
www.tre-giessen.de


16940
Seitenaufrufe seit 26.09.2012
Letzte Änderung am 13.12.2020