Johannes Britsch

Johannes Britsch

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Fritz-Reuter-Straße 6
81245 München (c/o Lebensräume-Familien stark machen)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Sozialpädagogik
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
  • Psychotherapeutenkammer Bayern
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Aus eigener Erfahrung als langjähriger
- Bereichsleiter einer Einrichtung für körperlich behinderte Jugendliche
- Mitarbeiter im psychiatrischen Krisendienst München
- Leiter einer Einrichtung für Kinder psychisch erkrankter Eltern
- vierfacher Vater
weiß ich, dass sich hinter den turbulenten, stürmischen und beängstigend anmutenden Wogen des Lebensmeeres, die das Familienfloß, nicht nur in harten Zeiten der Herbststürme, gelegentlich zu kentern drohen, nicht gleich eine bedrohliche, chronisch pathologische psychische Störung verbirgt.
Oftmals bedeuten ungewohnte Verhaltensauffälligkeiten oder die ein oder andere rätselhafte Symptomatik, schlichtweg einen Hinweis auf eine Veränderung oder Störung im gesamten Familiensystem, gezeigt durch das schwächste Glied des Systems, den Symptomträger, zumeist das Kind.
Nichts desto trotz ängstigen diese Zeichen natürlich die besorgten und liebenden Eltern, sogenannte Teufelskreise entstehen, Belastungen und Beeinträchtigungen werden so immens, dass sie nicht von selbst vergehen.
Solltest Du die Befürchtung haben deine Probleme wachsen Dir über den Kopf, oder Sie als Eltern fühlen sich überfordert im Umgang mit bestimmten Schwierigkeiten Ihres Kindes?
In diesen Fällen möchte – und kann – ich helfen sich zu orientieren.
Solltest Du/Sie Interesse an einem emphatischen, wohlwollenden und aufrichtigen Blick auf Dein/Ihr Anliegen jedweder Art haben,
freue ich mich über Deine/Ihre Kontaktaufnahme.
Gemeinsam setzen wir an den aktuellen Problemen und Symptomen an, definieren konkrete Therapieziele und schaffen Schritt für Schritt positive Veränderungen.


3118
Seitenaufrufe seit 03.07.2017
Letzte Änderung am 24.02.2018