Karl H. Breuer

Dr. Karl H. Breuer

Praxis für Psychotherapie, Paartherapie, Gruppentherapie, Familienaufstellung, Arbeit inneres Kind, Coaching, Eltern-Kind-Arbeit, Erziehungsberatung

Letzter Hasenpfad 93
60598 Frankfurt am Main (Sachsenhausen)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Soziologe, Dr. phil., Heilpraktiker (Psychotherapie)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • EMDR
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • Schematherapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • PVSD (Pesso-Vereinigung Schweiz/Deutschland)
Persönliches Profil

Mein Behandlungsangebot

Die Forschung zu den Erfolgen von Psychotherapie hat erbracht, dass es nicht sinnvoll ist, alle KlientInnen oder PatientInnen nach derselben Therapiemethode zu behandeln, sondern das Vorgehen danach zu bestimmen, welches Problem eine Klientin/ein Patient jeweils hat und über welche persönlichen Ressourcen (Fähigkeiten, Stärken) er/sie verfügt. Aus diesem Grund habe ich mich in verschiedenen Richtungen der Psychotherapie, der Beratung und des Trainings aus- und weitergebildet (s. unten). Falls Sie unter einem seelischen Problem leiden oder Probleme bei der Bewältigung äusserer Anforderungen haben, kann ich Ihnen breitgefächerte Möglichkeiten psychotherapeutischer oder beraterischer Hilfe bieten.

Wenn sich Ihr seelisches Leid oder wenn sich Ihre konkreten Probleme im privaten oder beruflichen Alltag
(1) durch eine Aktivierung und den gezielten Einsatz Ihrer persönlichen Ressourcen beheben lassen, können sie mit Behandlungsformen, bei denen Ihr gegenwärtiges Erleben und Verhalten im Zentrum stehen, überwunden, bewältigt oder vermindert werden. In der Regel geschieht das in einem Kurzzeitrahmen.
Wenn für solche Lösungen und Verbesserungen
(2) eine über die Ressourcenaktivierung hinausgehende Weiterentwicklung von Anteilen Ihrer Persönlichkeit förderlich oder notwendig ist, empfehlen sich tiefenpsychologische Behandlungsformen, die wichtige Erlebnisse aus Kindheit und Jugend mit einbeziehen. Der Zeitbedarf dafür ist in der Regel höher.
Im Vorgespräch (s. unten Kontakt und Termine) und in den ersten Sitzungen können wir anhand der genaueren Klärung Ihres Leids oder Ihrer Probleme erkennen, ob tiefenpsychologische oder gegenwartsbezogene Verfahren und welche davon für Sie passend sind. Es ist auch möglich, parallel gegenwartsbezogen und tiefenpsychologisch zu behandeln.

Die von mir praktizierten Behandlungsformen und einige der dabei verwendeten Verfahren sind, kurz zusammengefasst, folgende:

COACHING, SUPERVISION und KRISENINTERVENTION haben zum Inhalt, Ihr Problem gemeinsam gründlich zu analysieren, Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln, Ihre vorhandenen Fähigkeiten und Stärken zu aktivieren, rasch entwickelbare Fähigkeiten zu fördern und Unterstützungsmöglichkeiten in Ihrer persönlichen Umwelt zu erschliessen. Neben rationalen Methoden der Analyse, des Generierens von Optionen und der Entscheidungsfindung sind hier oft imaginative Verfahren hilfreich, durch die Sie vertieft spüren können, was genau Sie belastet, welche Wunden von früher vielleicht wieder aufgerissen wurden, welche Bedürfnisse unerfüllt sind, was Sie am liebsten erreichen oder anders machen würden. Die Umsetzung der Option, für die Sie sich entscheiden, wird gründlich vorbereitet mithilfe von Rollenspiel und Mentaltraining. Ihre Umsetzungserfahrungen, wenn sie nicht sogleich erfolgreich sind, nutzen wir für weitere Fortschritte.
Ergänzend zu diesen Behandlungsformen in Einzelsitzungen können Sie an einem FÄHIGKEITENTRAINING IN DER GRUPPE für kürzere oder längere Zeit teilnehmen. Ich unterhalte eine fortlaufende Gruppe, in der empathische Kommunikation, Selbstsicherheit, Selbstbehauptung, Konfliktaustragung u.a. geübt werden
Bei der KURZTHERAPIE geht es um die Überwindung von Ängsten, denen keine reale Gefahr zugrunde liegt, um die Behebung von gedrückten Stimmungen, die Sie beeinträchtigen, um die Erholung von seelischer Erschöpfung/Ausgebranntsein, um die Verarbeitung schockartiger schlimmer Erlebnisse u.a.. Hierzu setze ich verhaltenstherapeutische Methoden, imaginative Verfahren und Entspannungsverfahren ein.
In der PAARTHERAPIE werden Beziehungsprobleme der Partner gemeinsam mithilfe gegenwartsbezogener oder tiefenpsychologischer Verfahren behandelt.
Die EINZELPSYCHOTHERAPIE dient vorrangig der Weiterentwicklung Ihrer Persönlichkeit mithilfe tiefenpsychologischer Verfahren. Am häufigsten praktiziere ich hier eine Verbindung von psychoanalytisch orientierter Bewusstmachung wichtiger Erlebnis- und Beziehungsmuster aus Kindheit und Jugend und der Inszenierung idealer, leibhaftig spürbarer Befriedigungen, die in der Kindheit oder Jugend gefehlt haben, aber für eine gesunde Entwicklung notwendig sind. Ich bediene mich dabei einer von dem Amerikaner Albert Pesso entwickelten Inszenierungstherapie, die KÖRPERTHERAPIE, FAMILIENAUFSTELLUNG und SYMBOLISCHE BEFRIEDIGUNG VON GRUNDBEDÜRFNISSEN aus Kindheit und Jugend verbindet. Am Wirksamsten ist die Pesso-Therapie in der Gruppe, wo andere als Rollenspieler für die Aufstellung von Szenen aus der Lebensgeschichte und für die symbolische Bedürfnisbefriedigung zur Verfügung stehen. Ich biete daher ergänzend zu den Einzelsitzungen - in denen sich diese Methode durchaus auch wirksam einsetzen lässt - solche Gruppensitzungen an. Diese kombinierte tiefenpsychologische Behandlung ermöglicht eine Nachreifung der Persönlichkeit; sie ist eine Form der ARBEIT MIT DEM INNEREN KIND und des REPARENTING (NACHBEELTERUNG).
An die Stelle der Pesso-Therapie kann in der EINZELPSYCHOTHERAPIE auch eine rein psychoanalytisch orientierte Behandlung oder eine Gesprächstherapie treten, wenn das für Sie passender ist.
Auch in der PAARTHERAPIE lässt sich die Pesso-Therapie fruchtbar nutzen. Jeder der Partner kann in Gegenwart des anderen Inszenierungen erleben; der andere erhält dadurch zugleich ein enorm vertieftes Verständnis seines Partners.
Die THERAPEUTISCHE ELTERN-KIND-ARBEIT basiert ebenfalls auf der Pesso-Therapie, die zu diesem Zweck von dem Kinder- und Jugendlichentherapeuten Michael Bachg adaptiert wurde (unter dem Titel „Feeling-seen“). Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Kind psychotherapeutische Hilfe benötigt, kann ich als Ersatz für eine Kinder- oder Jugendlichentherapie bzw. als eine sinnvolle vorgeschaltete Massnahme in einigen wenigen Sitzungen mithilfe von Inszenierungen die Leiden und unerfüllten Grundbedürfnisse des Kindes oder Jugendlichen fühlbar und sichtbar machen. Sie als Eltern sind dabei anwesend und erfahren in vertiefter Form, worunter ihr Kind letztlich leidet, und was ihm für eines oder mehrere Grundbedürfnisse an elterlicher Zuwendung fehlt. In Sitzungen ohne das Kind kläre ich zusammen mit Ihnen, was sich in den Inszenierungen gezeigt hat, und was Ihr Kind von Ihnen braucht. Bei Bedarf kann ich Sie dann auch darin unterstützen, die benötigte Zuwendung geben zu können.
Unabhängig davon können Sie von mir auch eine ERZIEHUNGSBERATUNG im herkömmlichen Sinne erhalten.

Kontakt und Termine

Sie können mich jederzeit anrufen. Wenn ich nicht erreichbar bin, steht Ihnen mein Anrufbeantworter zur Verfügung; ich rufe rasch zurück. Sie können zu einem Vorgespräch kommen, in dem wir uns persönlich kennen lernen, und in dem Sie mir Ihr Anliegen schildern. Ich kann Ihnen dann im Groben angeben, was ich für Sie tun kann. Das Vorgespräch kostet Sie nichts.
Für die Durchführung einer Psychotherapie oder Beratung bin ich zeitlich sehr flexibel. Ich kann in hohem Masse auf Ihre Terminwünsche eingehen. Es ist auch möglich, die Länge der Sitzungen zu variieren, damit eine Sitzung dann endet, wenn es für Ihr Erleben passt.

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Ausbildung in klientenzentrierter Gesprächsführung (GwG: Gesellschaft für wiss. Gesprächspsychotherapie)
Ausbildung in PBSP (Pesso-Boyden-System-Psychomotor von Albert Pesso, auch Pesso-Therapie genannt)
Ausbildung zum Stressverhaltenstrainer (anerkannt vom IFT: Institut für Therapieforschung)
Weiterbildung in leibfundierter analytischer Psychotherapie (Prof. Günter Heisterkamp)
Weiterbildung in kognitiver Verhaltenstherapie (Prof. Norbert Lotz)
Weiterbildung in „Feeling-seen“ von Michael Bachg (Eltern-Kind-Arbeit mit Methoden des PBSP)
Weiterbildung in psychoanalytischer Familienberatung (Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München)
Weiterbildung in Gordon-Familientraining (Akademie für personzentrierte Psychologie)
Weiterbildung in Management-Training (Dr. Rainer Stroebe)
Weiterbildung in Harvard-Konzept des Sachgerechten Verhandelns (MZSG: Management Zentrum St. Gallen)
Weiterbildung in Gestaltung von Teamarbeit (Hernstein International Management Institute)
Weiterbildung in Autogenem Training (Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik, Universität Frankfurt)
Weiterbildung in NLP (Dr. Alexa Mohl)
Weiterbildung in Energetischer Psychologie (Dr. Michael Bohne)
Indirekter Weiterbildungseffekt durch: Eigenerfahrung einer mehrjährigen psychoanalytisch orientierten Psychotherapie bei einem Lehranalytiker der DPV (Deutsche Psychoanalytische Vereinigung)

Beruflicher Werdegang

Geboren 1947
Studium der Soziologie, Philosophie und Sozialpsychologie; Abschluss als Diplom-Soziologe
Doktorand und Forschungsstipendiat am Max-Planck-Institut für psychologische Forschung in München (5 Jahre), Erwerb des Doktortitels
Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Manfred Clemenz, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Frankfurt (3 Jahre)
Freiberuflicher Management- und Personaltrainer (4 Jahre)
Personalentwickler in einem grösseren deutschen Unternehmen (1Jahr)
Suchttherapeut in einer Fachklinik für Alkohol- und Medikamentenabhängige (1 Jahr)
Seit 1999 tätig als Heilpraktiker für Psychotherapie und als Coach in eigener Praxis


21126
Seitenaufrufe seit 30.05.2008
Letzte Änderung am 21.07.2020