Sonja Börger

Diplom-Psychologin Sonja Börger

Psychologische Psychotherapeutin

Hasestraße 29/30
49074 Osnabrück
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Traumatherapie, EMDR, Supervisorin (DFT)
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • EMDR
  • Entspannungsverfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch
  • Französisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (DFT)
  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
  • Psychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
Persönliches Profil

Verfahren und Methoden

In meiner Praxis begleite ich Menschen mit verschiedenen psychischen Belastungen und Erkrankungen. Grundlage meiner Arbeit ist die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Das heißt, ich versuche gemeinsam mit Ihnen heraus zu finden, warum Sie eine psychische Symptomatik, z.B. eine Depression, Angsterkrankung oder Essstörung entwickelt haben. Welche inneren Konflikte, welche ungünstigen Bedingungen, aktuell und/ oder in der Vergangenheit haben dazu beigetragen? Wie können Sie dann im aktuellen Leben neue, günstigere Verhaltens- und Beziehungsmuster entwickeln? Letztlich geht es darum, sich selber besser zu verstehen und die eigenen Handlungsmöglichkeiten zu erweitern. In meine Arbeit integriere ich auch Elemente aus der Verhaltenstherapie und Gestalttherapie sowie imaginative Techniken.

Arbeitsschwerpunkte

Besondere Erfahrungen und Kenntnisse habe ich in der Behandlung essgestörter Menschen (Anorexie, Bulimie und Adipositas). Daneben habe ich mich in Traumatherapie (u.a. PITT=psychodynamisch imaginative Traumatherapie nach Reddemann) und EMDR fortgebildet. Hiermit können Menschen mit sogenannten Traumafolgestörungen nach stark belastenden Erlebnissen (Verkehrsunfälle, körperlichen oder sexuelle Gewalt etc.) häufig effektiv behandelt werden.

Weiteres

Neben der Psychotherapie biete ich auch Beratung und Supervision an. Eine Beratung ist hilfreich in schwierigen Lebenssituationen oder als Unterstützung bei der Persönlichkeitsentwicklung.
Supervision kann Menschen in fordernden sozialen Berufen wie Lehrer oder Pflegekräfte sowie Menschen in leitenden Funktionen wertvolle Impulse geben.


10561
Seitenaufrufe seit 28.01.2016
Letzte Änderung am 22.08.2022