Karin Bischoff-Krauthäuser

Dipl. Psych. Karin Bischoff-Krauthäuser

Psychologische Psychotherapeutin Psychotherapeutische Praxis für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Am Schillergarten 11
01277 Dresden
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Beihilfe und Bundeswehrsoldaten

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.

Mitgliedschaften

  • DPtV Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung
  • Eingetragen im Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen unter der Nummer 9560388, LANR 821948769
  • OPK Ostdeutsche Psychotherapeutenvereinigung
  • SWGN Sächsische Wissenschaftliche Gesellschaft für Nervenheilkunde
  • VIVT Verband für integrative Verhaltenstherapie
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Schwerpunkt ist Beratung und Verhaltenstherapie bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Eine Behandlung bei Kindern kann z.B. durch folgende Probleme veranlasst werden:
- Niedergeschlagenheit, Traurigkeit ohne erkennbaren Anlass
- traumatische Erlebnisse
- aggressives und oppositionelles Verhalten zu Hause, in der Kita oder Schule
- Esstörungen
- selbstverletzendes Verhalten
- immer wieder kehrende Gedanken, Handlungen oder Tics
- starkes Verlangen nach Substanzen oder Computer/Internet
- Schwierigkeiten in der Schule durch mangelnde Aufmerksamkeit, - Unorganisiertheit, etc.
- Körperliche Beschwerden ohne ausreichenden körperlichen Befund („Bauchweh“).

Bei jungen Erwachsenen kann z.B. bei folgenden Schwierigkeiten Unterstützung hilfreich sein:
- Überforderungsgefühle in Studium und Ausbildung
- Schwierigkeiten in der Organisation des Studentenalltags durch Aufmerksamkeitsstörungen
- Arbeitsstörungen
- Prüfungsängste/Versagensängste
- Minderwertigkeitsgefühle

Verfahren und Methoden

Im Mittelpunkt steht die kognitive Verhaltenstherapie. Verhaltenstherapie ist eine ausgesprochen lebensnahe und effektive Therapieform und entgegen vieler Vorurteile nicht „rein symptomorientiert, ohne die eigentlichen Ursachen zu erfassen“. Selbstverständlich werden die Lebensgeschichte und die daraus resultierenden Bedürfnisse, Gefühle und Lebensstrategien berücksichtigt. Neben den Ursachen von Problemverhalten werden aber aktiv nachhaltige Lösungsstrategien entwickelt. Schon nach kurzer Zeit geht es Ihnen in der Regel spürbar besser. Dabei wird nicht passiv behandelt, vielmehr gestalten Patienten z.B. durch alltagsbegleitende therapeutischen Aufgaben die Therapie aktiv mit.

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Studium der Psychologie an der Universität zu Köln
(Approbation) als Psychologische Psychotherapeutin erteilt durch die Bezirksregierung Köln am 19. 2. 1999.
Fachkundenachweis zur Verhaltenstherapeutin
Fachkundenachweis Entspannungstechniken (Autogenes Training, Progessives Muskelrelaxation Training nach Jacobson)
Fachkundenachweis Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen

Seit 2001 Tätigkeit in eigener Praxis

Kosten

Bis zum 21. Lebensjahr werden die Kosten von allen gesetzlichen Kassen und Privatübernommen; ab dem 21. Lebensjahr ist nur eine Privatabrechnung nach GOÄ möglich.
Von der Beihilfe und den Privaten Krankenversicherungen werden die Kosten für alle Altersgruppen übernommen.
Soldaten der Bundeswehr bekommen die Kosten ebenfalls erstattet.


Zuständige Aufsichtsbehörde:
Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer (OPK)
Zuständige Kassenärztliche Vereinigung: KV Sachsen

Karin Bischoff-Krauthäuser (Psychologische Psychotherapeutin) verliehen in der Bundesrepublik Deutschland

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

3760
Seitenaufrufe seit 28.09.2015
Letzte Änderung am 16.03.2017