Axel Moritz

Dr. med. Axel Moritz

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Neue Mainzer Straße 22
60311 Frankfurt am Main
Stichpunkte

Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Arzt/Ärztin approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Gesetzlich Versicherte im Kostenerstattungsverfahren

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Zwang

Verfahren

  • Systemische Therapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Paartherapie
Persönliches Profil

Über den Therapeuten

Beruflicher Hintergrund und Qualifikationen

- Studium der Humanmedizin in Erlangen und Giessen. Approbation als Arzt.
- Promotion an der Universitätsklinik für psychosomatische Medizin in Giessen (Hessen).
- Von 2001 bis 2010 ärztliche Tätigkeit im Rahmen der Facharztweiterbildung für Psychiatrie und Psychotherapie in Frankfurt/Main.
- Psychotherapeutische Ausbildung mit Schwerpunkt der kognitiven Verhaltenstherapie am Institut für integrative Verhaltenstherapie (heute: IKVT) in Eltville/ Wiesbaden.
- Weiterbildung in systemischer Therapie sowie systemischer Familien- und Paartherapie am IGST und SI Heidelberg. *
- Seit 2010 Tätigkeit als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in einer psychiatrischen Ambulanz.
- Seit 2011 zusätzlich selbständige Tätigkeit als Psychotherapeut in eigener Praxis.
- Schwerpunkte: Kognitive Verhaltenstherapie und systemische Einzel- Paar & Familientherapie.

Über die Therapien

Schwerpunkte meiner Praxis sind die kognitive Verhaltenstherapie und die systemische Therapie. Beide Therapieformen sind in Deutschland anerkannte Psychotherapie-Verfahren, von den meisten Kassen werden bislang jedoch nur die Kosten für verhaltenstherapeutische Behandlungen übernommen.

Die KOGNITIVE VERHALTENSTHERAPIE beinhaltet in der Regel zwei Phasen: Zu Beginn geht es darum, ungünstige Denk- und Verhaltensweisen, die emotionale Probleme verursachen, aufzudecken. Gleichzeitig wird versucht, das persönliche Denken und Handeln vor dem Hintergrund biographischer Lernereignisse zu verstehen. Die anschließende Veränderungsphase fokussiert darauf, zielorientierte, an den eigenen Bedürfnissen ausgerichtete Denk- und Verhaltensweisen im Umgang mit sich selbst und anderen Menschen zu entwickeln, um emotionale Probleme zu überwinden. Diese Ansätze können auch bei Beratungs- und Coaching-Strategien Anwendung finden.
Um einen steten Therapieprozess zu gewährleisten und gleichzeitig genug Zeit zu haben, die in der Therapie erarbeiteten Inhalte umzusetzen, ist eine ein- bis zweiwöchige Frequenz der Sitzungen günstig. Die Therapie beinhaltet in der Regel sowohl theoretische als auch praktische Ansätze.

In der SYSTEMISCHEN THERAPIE wird vor allem auf Zusammenhänge und Dynamiken von Personen in ihren Beziehungssystemen (bspw. Familie, Paarbeziehung, Beruf, etc.) fokussiert. Im Gegensatz zu anderen Therapieverfahren orientiert sich systemische Arbeit weniger an den sogenannten Problemen, sondern versucht, durch neue Impulse die Entwicklung von Veränderungen im System zu erreichen. Diese Veränderungsimpulse können im Gespräch durch relevante Fragen oder aber durch vorgeschlagene Handlungsanweisungen realisiert werden. Klassischerweise bezieht die systemische Therapie relevante Bezugspersonen (Partner, Familie, etc.) in die Therapie mit ein, dennoch sind systemische Ansätze auch im Einzelsetting möglich. Die Abstände zwischen den einzelnen Sitzungen sind in der Regel deutlich länger, als bei anderen Therapieverfahren, wobei Therapeut und Klienten gemeinsam festlegen, unter welchen Bedingungen und zu welchem Zweck nachfolgende Therapiesitzungen stattfinden sollen.

Über die Praxis

Meine Praxis befindet sich in einer Praxisgemeinschaft in der Frankfurter Innenstadt (direkt am Willy-Brandt-Platz, ca. 10 Min. fussläufig zum Frankfurter Hauptbahnhof). Die Behandlungen erfolgen nach vorheriger Terminvereinbarung, wozu Sie mich gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren können.

Kostenübernahme

Die Leistungen für eine Psychotherapie werden von mir in der Regel privatärztlich abgerechnet, selbstverständlich biete ich Behandlungen auch für gesetzlich Krankenversicherte an. Hierzu haben Sie die Möglichkeit, die Übernahme der Therapiekosten über das sog. Erstattungsverfahren bei ihrer Kasse zu beantragen. Gerne sende ich Ihnen weitere Informationen zu, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten.

Psychologische Beratung, Coaching sowie Paar- und Familientherapien werden in Deutschland nicht von den Krankenkassen übernommen. Diese können Sie daher nur als Selbstzahler in Anspruch nehmen. Die Kosten richten sich nach der Gebührenordnung für privatärztliche Leistungen (GOÄ).


11789
Seitenaufrufe seit 22.04.2013
Letzte Änderung am 17.07.2018