Anna Katharina Thoms

Anna Katharina Thoms

Katharina Thoms, Heilpraktikerin für Psychotherapie

Jakobistraße 6
30163 Hannover (c/0 Praxis Loslegen und Leben)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in beschränkt auf Psychotherapie
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • EMDR
  • Entspannungsverfahren
  • Hypnose
  • Kurzzeittherapie
  • Schematherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Entdecken und verändern Sie Ihre negativen Glaubenssätze und legen Sie damit die Grundlage für ein glücklicheres und selbstbestimmteres Leben.
Der meiste Unfrieden, die meiste Anspannung und die größte Angst und Wut in uns entstehen, weil wir uns selbst unsere negativen Gedanken über uns glauben. Diese erlernen wir meist in unserer Kindheit und Jugend, sie kommen von oder aus den Erfahrungen mit Eltern oder anderen für uns wichtigen Bezugspersonen. Aus diesen negativen Überzeugungen über uns selbst, wie z.B. "Ich bin nicht gut genug" entsteht oft Verhalten, das uns schadet: Vermeiden, Überanpassung, Streben nach Perfektionismus, zwanghafte Handlungen oder Versuche, Kontrolle auszuüben.
Die Folge sind depressive Verstimmungen, Ängste, Wut, passive Aggressionen, Gefühllosigkeit, Erschöpfung bis zum Burn-out, unflexibles Verhalten im Inneren und im Außen Konflikte in der Partnerschaft, Familie oder mit Kollegen oder Vorgesetzten oder andere dysfunktionale Beziehungsmuster... Angst, Wut, Zeitdruck und Traurigkeit produzieren Stress. Verhalten, das uns schadet, produziert durch die Reaktionen im Inneren und Äußeren Stress. Und Stress, dem keine ausreichenden Ressourcen zum Stressabbau und zur konstruktiven Konfliktlösung im Inneren und Äußeren gegenüberstehen, ist eine der Hauptursachen für viele psychische Erkrankungen.
Alle von mir angewendeten Methoden setzen an Ihren negativen Glaubenssätzen über Sie selbst an. Erst wenn Sie Ihre negativen Glaubenssätze kennen und merken, wenn diese Sie wieder in Ihrer Wahrnehmung beeinflussen, bekommen Sie die Chance, sie zu entmachten und Ihre versteckten Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und zu stillen. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Emotionen und Ihr Verhalten selbstbestimmt zu verändern und mehr Authentizität zu leben.


Meine Vision und meine Werte

Ich bin der festen Überzeugung, dass psychisch gesunde und resiliente Menschen, die wissen, was ihr Herz zum Singen bringt, welche Werte sie leben wollen, wofür sie brennen und auch wissen, wo ihre Grenzen sind, die Voraussetzung für eine friedliche Welt sind.
Wir leben in einer Zeit, in der Frieden leider immer weniger selbstverständlich ist, in einer Welt voller neuer Bedrohungen von Klimakrise, Pandemie bis Krieg. Gerade in dieser Welt ist es wichtig, in uns selbst einen Raum des Friedens zu erschaffen und in den Beziehungen zu unseren Mitmenschen. Denn was innen ist, tragen wir auch nach außen. Eine friedlichere Welt und unser eigenes Glück können wir nur anfangen, in uns selbst zu erschaffen. Dazu möchte ich einen Beitrag leisten.
Im Leben und damit auch für die therapeutische Arbeit und das Coaching sind mir besonders Selbstbestimmung, Wertschätzung, Offenheit und Authentizität wichtig. Alle Beteiligten sollen sich so wohl- und sicherfühlen können.

Wozu EMDR?

EMDR, auf Deutsch Desensibilisierung und Neubearbeitung mit Augenbewegungen, ist ein Therapieverfahren, das seit Mitte der 90er Jahre erfolgreich in der Traumatherapie eingesetzt wird. Über eine bilaterale Stimulierung, z.B. über Augenbewegungen von einer Sichtfeldgrenze zur anderen oder über rhythmische Berührungen beider Körperseiten oder über akustische Stimulation, werden beide Gehirnhälften miteinander verbunden und ein kreativer von innen gesteuerter mentaler und neuronaler Selbstheilungprozess angeregt.

EMDR kann neben der Behandlung einzelner oder auch komplexer Traumata, die sich vor allem durch ungewollte Flashbacks, andauernde nervliche Übererregung und Reizbarkeit sowie ausgeprägtes Vermeidungsverhalten, zeigen, auch bei anderen Störungsbildern oder unerwünschten Symptomen zeigen: So kann sich ein Einsatz lohnen bei Trauer, aktueller Angst, Panikstörungen, Phobien, zur Milderung von Schmerzsymptomen (inkl. Phantomschmerz), Allergien, weiteren Angststörungen, suchtähnlichem Verhalten. Auch für die Etablierung von Ressourcen, eigenen Fähigkeiten und Stärken oder zur Veränderung eingeschliffener Denk- und Verhaltensmuster, eignet sich EMDR.

Durch EMDR entstehen neuronale Veränderungen, also neue Vernetzungen im Gehirn. Die negativen Erlebnisse mit den dazugehörigen Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen werden über den EMDR-Prozess bewusst mit positiven Gedanken und Gefühlen und ggf. auch Ressourcen verbunden. So kann starres negatives Denken und Verhalten aufgelöst und neue spontane innere Einsichten, neue Gefühle und Gedanken und Verhalten ermöglicht werden. Dadurch, dass die Konzentration auf das innere Erleben mit einer Konzentration auf einen äußeren Wahrnehmungsreiz erfolgt, bleibt die Klientin / der Klient in einer Beobachterrolle, die eine wichtige emotionale Distanz zum inneren Erleben ermöglicht. Dadurch und durch eine intensive therapeutische Vorbereitung und Begleitung wird eine Retraumatisierung verhindert. EMDR arbeitet ressourcen- und lösungsorientiert sowie klientenzentriert. Das bedeutet: Sie behalten immer die Kontrolle.

Wozu Schematherapie?

Schematherapie ist ein Verfahren der kognitiven Verhaltenstherapie, das mit verschiedenen inneren Anteilen und den Ursachen ihrer Entstehung sowie den Einflüssen auf unser heutiges (Er-)Leben arbeitet. Es eignet sich u.a. häufig, um:
- Ihren Selbstwert zu stabilisieren
- besser mit für Sie selbst oder andere herausfordernden Persönlichkeitseigenschaften umgehen zu können wie z.B. großer Schüchternheit / Ängstlichkeit, Unsicherheit, sozialem Rückzug / Vermeidung, übergroßer Ordnungs- oder Sauberkeitsliebe, Aufschiebeverhalten, passiver Aggressivität, Distanz, theatralischem Übertreiben, Narzissmus
- dem Verständnis und der Rückfallprophylaxe von z.B. Burn-out
- körperlichen Probleme und Schmerzen ohne ärztlich feststellbare Ursache als Ausdruck psychischer Herausforderungen zu begreifen

Wozu Hypnose?

Hypnose bietet eine Möglichkeit,
- Glaubenssätze und Verhalten zu ändern, das Sie gerne ändern möchten, aber bisher nicht schaffen, z.B. das Rauchen oder Schokoladeessen
- unterstützend mit körperlichen oder seelischen Empfindungen und Schmerzen besser umzugehen
- sich auf ein Ziel zu fokussieren, um z.B. eine beste Leistung in einer Prüfung abzurufen
- ein Verfahren zur Entspannung und Stressreduktion zu erlernen über Selbsthypnose


Gesetzliche Berufsbezeichnung: Heilpraktikerin beschränkt auf den Bereich Psychotherapie
Erteilung der Erlaubnis am 10.01.2023 durch das Gesundheitsamt Hannover, Weinstraße 2-3, 30171 Hannover
Berufsrechtliche Regelungen: Heilpraktikergesetz, Berufsordnung; Link:
https://www.gesetze-im-internet.de/heilprg/BJNR002510939.html
https://www.vfp.de/verband/berufsordnung

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

689
Seitenaufrufe seit 16.01.2023
Letzte Änderung am 24.01.2024