Angelika Lang

Angelika Lang

Heilpraktikerin/ Psychotherapie

Nymphenburger Str. 137
80636 München (Neuhausen)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • (Voll-) Heilpraktiker/in, Dipl. Religionspädagogin (FH), Kursleiterin für kreativen Tanz
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Gesprächstherapie
  • Gestalttherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Kunsttherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • Systemische Therapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • DGIK (Deutsche Gesellschaft für Integrative Therapie, Gestalttherapie und Kreativitätsförderung e. V.), IGB (Integrative Gestaltpädagogik in Schule, Seelsorge und Beratung - Bayern e. V.)
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Zentraler Angelpunkt im Dasein eines jeden Menschen ist der Leib.* Unser Körper mit seinen Sinnen nimmt auf, das Aufgenommene findet im Leib seine Verarbeitung und seinen „Datenspeicher“ und durch unseren Leib handeln wir in die Welt hinein. Dieser schöpferische Vorgang findet vom ersten bis zum letzten Atemzug statt, also ein ganzes Leben lang. Umwelt, Gesellschaft, Kultur und Zeitgeist finden auf unterschiedliche Weise und Stärke Eingang in unseren Leib, formen und beeinflussen ihn mit. Andererseits beeinflussen und formen wir auch all das, was uns umgibt – manchmal schon allein durch unser bloßes Dasein.
Da die einzelnen Elemente, die unser Leben ausmachen sehr unterschiedlich sind entsteht Lebensvielfalt. Verschiedene Rollen und Aufgaben sind im Laufe eines Lebens wahrzunehmen, auszufüllen und auch wieder abzugeben.
Dieses komplizierte Lebensgefüge läuft selten reibungslos. Manchmal sind es nur ein paar Sandkörnchen, die das Getriebe behindern und zum Knirschen bringen, manchmal größere oder sogar große Steine oder Felsbrocken, die Teile oder alles lahm legen. Festgefahrenes kann in der Therapie wieder zum Laufen, zu sehr Verlaufenes wieder in Form gebracht werden. Ab und an müssen neue Wege gesucht, Unlösbares erträglicher gemacht werden.
In jedem Fall gilt aber: niemand ist nur krank! So eingeschränkt, behindert, krank einer auch tatsächlich sein mag, so ist immer auch Gesundes in ihm. Manchmal ist die Kraft, das Gute, das Gesunde nur so verstellt und verborgen, dass es nicht so schnell erkannt und gesehen werden kann. Auch darum, dieses wieder erlebbar zu machen, wird es in einer Therapie gehen. Gemeint ist hier nicht billige Vertröstung, sondern es wird darum gehen, Leben wieder ins rechte Lot zu bekommen, damit es wieder frei(er) fließen kann!

* Anmerkung: In der Integrativen Therapie wird der etwas altertümlich klingende Begriff „Leib“ verwendet. Leib meint viel mehr als den rein physischen Körper: seine Fähigkeiten, seine Schöpferkraft, seine Lebensgeschichte, die zur Leibgeschichte wird und das in allen Lebensbezügen. Integrative Therapie ist somit nicht nur Körpertherapie (ohne das abzuwerten!), sondern darüber hinaus gehend Leibtherapie, Humantherapie.

Arbeitsschwerpunkte

Das Behandlungsspektrum der Integrativen Therapie ist grundsätzlich sehr breit. Mein Schwerpunkt innerhalb dieses Verfahrens ist die Leib- und Bewegungspsychotherapie. Neben dem Gespräch verwende ich verschiedene kreative Methoden, so auch die Bewegung.
Ich konzentriere mich zunächst auf folgende Themenschwerpunkte:

- negativer Stress – Burnout
Zunehmend mehr Menschen leiden darunter, Ursachen und Hintergründe sind sehr unterschiedlich. Es gilt, z. B. durch Leibarbeit einen Weg zu finden, wieder mehr zu sich selbst zu kommen, Zusammenhänge zu erkennen und auf diese Weise die eigene Zukunft Schritt für Schritt (wieder) aktiv zu gestalten.

- Krisen
Leben verläuft nicht gleichmäßig, es ist ein ständiges Auf und Ab. So mancher Tiefpunkt kann sich zur Krise entwickeln, auch ausgelöst durch plötzliche Ereignisse oder durch sich länger anbahnende belastende Umstände. Zusammenleben in Familie und/oder Gesellschaft kann zum Problem werden. Anstehende Veränderungen in der persönlichen Entwicklung, familiär oder beruflich können sich zu größeren, unüberwindlich erscheinenden Schwierigkeiten entwickeln. Den Weg aus der Krise gehen wir gemeinsam, kreativ und sehr individuell an.

- Trauma
Schlimme, oft plötzliche Ereignisse können ein Leben, das bisher in Ordnung schien, völlig auf den Kopf stellen. Körperliche und seelische Folgen tauchen auf, denen Betroffene ohnmächtig ausgeliefert sind. Sie werden zur Qual und schränken den Tagesablauf massiv ein. Es braucht einen sicheren Ort, an dem Betroffene sich vorsichtig und in geschütztem Rahmen ihr Leben wieder zurück erobern.

- Psychosomatik
Körper, Seele und Geist bilden eine Einheit. Wird eines der Teile eingeschränkt oder beschädigt, wirkt sich das unweigerlich auf die übrigen aus. Selten lässt sich in unserem komplizierten und vielfältigen Lebensgefüge einfach eine Ursache einer Wirkung zuordnen. Es braucht ein differenziertes Hinschauen, um die oft komplizierte Dynamik des jeweiligen, individuellen Lebens verstehen zu lernen. Aus der Erkenntnis folgt schöpferische Erprobung von Neuem, um immer mehr an Gesundheit zu gewinnen.

- Frauenthemen
Jede Frau – genauso wie jeder Mann – muss im Laufe der gesamten Lebensspanne immer wieder ihre geschlechtliche Rolle in ihrer Gesellschaft, ihrem speziellen Umfeld finden. Es geht dabei um das Gehen des eigenen Weges in Freiheit und Freude, durch alle Veränderungen hindurch, die das Leben von der Wiege bis zur Bahre zu bieten hat. Der Austausch mit anderen Frauen kann dabei hilfreich sein. Als Frau biete ich im Einzelgespräch und auch in Kleingruppen dazu die Gelegenheit an.

- ambulante Anschlusstherapie
Bei einem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik bekommen Patientinnen und Patienten viele gute Unterstützungen und Anregungen. Ein kritischer Moment ist dann die Zeit nach der Entlassung, wenn Erkenntnisse und Gelerntes im Alltag umgesetzt werden sollen. Ich biete an, Sie dabei zu begleiten, wenn es um die Bereiche Ängste, Depressionen, Burnout, Psychosomatik und Trauma geht. Bitte beachten: Medikamente und deren Verschreibung bleiben weiterhin beim zuständigen Arzt.

Themen, die hier nicht genannt sind, können gerne angefragt und individuell abgeklärt werden!

Verfahren und Methoden

Die Integrative Psychotherapie ist ein tiefenpsychologisch fundiertes Verfahren und hat seine Wurzeln in der Gestalttherapie von F. Perls, dem Psychodrama von J. L. Moreno und der aktiven Psychoanalyse im Sinne Ferencis, Balints und Iljines. Prof. Dr. Hilarion G. Petzold hat es seit den 70er Jahren zusammen mit seinen Mitarbeitern begründet und in den theoretischen Grundlagen ausgebaut. Viele wissenschaftliche Forschungsergebnisse gaben und geben Impulse in der Weiterentwicklung dieses Ansatzes, insbesondere sind dies die Lebenslaufforschung, Säuglingsforschung, Emotionsforschung und die Neurobiologie.
Der Mensch wird in der Integrativen Therapie ganzheitlich als Körper-Seele-Geist-Wesen betrachtet. Er steht in seiner jeweiligen Gegenwart in vielfältigen Bezügen zu seiner Familie, zu Menschen seines Lebensumfeldes in der Arbeit, am Wohnort, seinem Land, seiner Gesellschaft, seiner Zeit, seiner Umwelt, kommt aus seiner Vergangenheit und geht in seine Zukunft.
Kreative Methoden bieten eine über das Gespräch hinaus gehende Herangehensweise, um Menschen in möglichst vielerlei Weise anzusprechen, zu fördern, Leiden zu lindern und möglichst zu heilen. Dies findet in verschiedenen Schwerpunkten im Rahmen der Integrativen Therapie seinen Niederschlag:
in der Leib- und Bewegungspsychotherapie,
der Kunsttherapie,
der Musiktherapie,
der Tanztherapie und
der Dramatherapie.

Ausbildung und Kontakt

Dipl. Religionspädagogin (FH),
Integrative Psychotherapie am Fritz Perls Institut in Hückeswagen mit dem Schwerpunkt Leib- und Bewegungspsychotherapie,
Gestaltpädagogin (IGB),
Voll-Heilpraktikerin,
Integrative Traumatherapie & Dialogische Exposition am Münchner Institut für Traumatherapie,
Kursleiterin für kreativen Tanz.

Ich bin erreichbar unter:
089/ 904 80 228 - bitte auf den Anrufbeantworter sprechen, ich rufe so bald wie möglich zurück.

Behandlungsort:

Sinnvoll - Zentrum für Gesundheit
Nymphenburger Str. 137
80636 München/ Neuhausen


Zuständige Aufsichtsbehörde: Landratsamt München, Gesundheitsamt, Postfach 95 02 60, 81518 München

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

4740
Seitenaufrufe seit 17.08.2009
Letzte Änderung am 19.09.2017